+41 44 515 89 68 info@swipra.ch

SWIPRA ist ein unabhängiger Schweizer Stimmrechts-berater.

Basierend auf Prinzipien der wertorientierten Unternehmens-führung, verbunden mit dem Ziel der langfristigen Steigerung des Unternehmenswerts bietet Swiss Proxy Advisor Abstimmungs-empfehlungen zu den 50 höchst kapitalisierten, an der SIX Swiss Exchange kotierten Aktien (SMI Expanded®) an.

Abstimmungsempfehlung

SWIPRA gibt anlässlich der Generalversammlungen 2015 Stimmrechtsempfehlungen für die 50 höchst kapitalisierten, an der SIX Swiss Exchange kotierten Unternehmen (SMI Expanded®) ab.

Zu den Empfehlungen

Wichtige Termine

Über SWIPRA

Was ist das Ziel von SWIPRA

SWIPRA will qualitativ hochwertige und glaubwürdige, gleichzeitig aber auch kosteneffiziente Empfehlungen zu den GV-Traktanden und Anträgen der geprüften Emittenten anbieten. Dabei agiert sie unabhängig von Emittenten und sonstigen Institutionen. SWIPRA ist alleine der langfristigen Wertsteigerung der Unternehmen verpflichtet und fördert den Dialog zwischen den verschiedenen Stakeholdern mit dem Ziel der Entwicklung einer Corporate Governance, welche nachhaltig den Wert des Unternehmens positiv beeinflussen kann.

Wie funktioniert SWIPRA?

Detaillierte Unternehmensanalysen und Abstimmungsempfehlungen werden in Zusammenarbeit mit externen Partnern erarbeitet. Dabei werden GV-Traktanden anhand der SWIPRA Policy Considerations, welche modernste Erkenntnisse der empirischen Wirtschaftsforschung sowie im Speziellen auch lokale Gegebenheiten berücksichtigen analysiert und beurteilt. SWIPRA vertritt keine Stimmrechte, wird an Aktionärsversammlungen nicht in Erscheinung treten und die Summary Empfehlungen werden zwei Tage vor GV auf unserer Webpage veröffentlicht. Die detaillierten Analysen und Empfehlungen stehen exklusiv unseren Kunden zur Verfügung.

Wem nützt SWIPRA

Der institutionelle Anleger profitiert vom Verfahren, den Kenntnissen und der empirischen Erfahrung der SWIPRA Partner in Sachen nachhaltig wertschaffender Corporate Governance, sowie von der Unabhängigkeit von SWIPRA. Er erhält eine optimale Basis für seine Stimmausübung an der Generalversammlung und kann die Stimmrechte effizient und gut dokumentiert wahrnehmen.

Der Emittent beziehungsweise das Unternehmen profitiert von einer unabhängigen Prüfinstanz, welche keine anderen Ziele verfolgt als die Steigerung des langfristigen Unternehmenswerts. Das Verfahren für die Ermittlung der Empfehlung bei strittigen Traktanden garantiert einen adäquaten Dialog mit dem Emittenten. Es wird einem “principle-based approach” gefolgt, der im berechtigten Einzelfall auch Abweichungen von Regeln der Guidelines erlaubt.

SWIPRA Policy Considerations

SWIPRA gibt ökonomisch fundierte Empfehlungen ab, die modernsten (Forschungs-)Erkenntnissen entsprechen. SWIPRA hat dafür ein Rahmenkonzept (sog. “Policy Considerations”) entwickelt, welches die Kriterien für wertorientiertes, nachhaltiges Management festlegt. Da die SWIPRA Policy Considerations empirisch fundiert sind, reflektieren die SWIPRA Stimmrechtsempfehlungen eine objektivierte Sichtweise. Die SWIPRA Policy Considerations berücksichtigen zudem sowohl die Besonderheiten des Schweizer Marktes als auch, wo angebracht, internationale Aspekte. SWIPRA anerkennt dabei auch, dass die Herausforderungen der Unternehmen individuell sind, es gibt deshalb aus der Sicht von SWIPRA keine einfache “Best Practice” für Corporate Governance und entsprechend auch keinen „one-size-fits-all“-Ansatz.

Executive Summary

News

21 Jun 16

SWIPRA GV Auswertung 2016

Die Pressemitteilung zur SWIPRA GV Auswertung 2016 finden Sie hier. Eine Präsentation mit Grafiken und…