SWIPRA Corporate Governance Umfrage 2018


SWIPRA Corporate Governance Umfrage


6. SWIPRA-Studie zur Entwicklung der Corporate Governance in der Schweiz

Entscheidung und Verantwortung – Der abnehmende Einfluss der Stimmrechtsberater und steigende Ansprüche an den Verwaltungsrat

Zürich, 7. November 2018 – Die 6. SWIPRA Corporate Governance Umfrage liefert neue Erkenntnisse zur Rolle der Stimmrechtsberater. Grosse internationale Investoren verwenden standardisierte Daten der Stimmrechtsberater zunehmend als Ausgangspunkt für ihre eigene Meinungsbildung statt den Abstimmungsempfehlungen direkt zu folgen. Angesichts des abnehmenden Einflusses der Stimmrechtsberater gewinnt der direkte Dialog zwischen dem Verwaltungsrat und Investoren, der das gegenseitige Verständnis fördert, weiter an Bedeutung. Dazu zeigt die SWIPRA Umfrage: Investoren fordern mehr Informationen zur Zusammensetzung der Verwaltungsräte, deren Unabhängigkeit und deren Verantwortung im Bereich der Corporate Social Responsibility (CSR). Auch Themen rund um Vergütung und Offenlegung bleiben von hoher Relevanz. Insbesondere internationale Investoren sind der Meinung, dass Schweizer Unternehmen zu wenig sozialverantwortlich handeln und CSR-Ziele entsprechend ungenügend in der variablen Vergütung verankert sind.

Newsletter – download

Pressemitteilung - download

Präsentation der wichtigsten Ergebnisse (Englisch) - download

 

 
Frühere Umfragen

Präsentation 2017 (E) - Download

Präsentation 2016 (E) - Download

Präsentation 2015 (E) - Download

Präsentation 2014 (E) - Download

Präsentation 2013 (E) - Download

Zurück Andere Neuigkeiten
© 2017 by SWIPRA | Design & hosting by toweb GmbH Kontakt | Impressum | DSVGO